Leadership bleibt Leadership

Die Gegenwart ist bestimmt von der disruptiven digitalen Transformation, die immer neue und schnellere Innovationen notwendig macht. Die Digitalisierung erfasst alle..

Die Gegenwart ist bestimmt von der disruptiven digitalen Transformation, die immer neue und schnellere Innovationen notwendig macht. Die Digitalisierung erfasst alle Unternehmensbereiche, und daher braucht es einen neuen Leader-Typus – heißt es. Aber wie definiert sich dieser neue Typus? Und muss er wirklich so neu sein?

Unternehmen durchlaufen derzeit einen Prozess der digitalen Transformation – von „doing digital“ hin zu „being digital“. Dieser evolutionäre Prozess kann mit den richtigen Tools gut analysiert und technisch umgesetzt werden. Die große Frage ist aber, welche Führungskräfte es braucht, um diese Entwicklung voranzutreiben und die Unternehmen sicher durch die Phase der Veränderung zu leiten.

Um den vielfältigen neuen Herausforderungen gerecht zu werden, definieren Unternehmen wie BeraterInnen immer neue „digitale Kompetenzen“, die Führungskräfte idealerweise haben sollen, um die Rolle des „Digital Leaders“ zu erfüllen. Das große Risiko dabei: Die Anforderungen an die Führungskräfte wachsen und wachsen, aber die dazu passenden Talente fehlen. Das Management muss sich auch ohne die digitale Revolution seit Jahren mit unvorhergesehenen, grundlegenden Veränderungsprozessen auseinandersetzen, die von demografischen Veränderungen über wirtschaftliche Krisen bis hin zu immer neuen Regularien reichen. Es ist mehr als herausfordernd, in einem solchen Umfeld noch erfolgreich die MitarbeiterInnen zu führen und die Geschicke des Unternehmens zu lenken. Mit der Digitalisierung kommt nun ein weiterer Puzzlestein zu diesem Potpourri an Anforderungen hinzu.

Wenn man all diese Herausforderungen mit der Leadership-Brille betrachtet, geht es eigentlich immer um die Fähigkeit, mit Veränderung konstruktiv umgehen zu können – Change Management im klassischen Sinn des Wortes also. Auf der Führungsebene sind die Soft Skills gefragt, die es zur Bewältigung von anderen großen Veränderungen schon immer gebraucht hat. Keine Volkswirtschaft, keine Branche und auch so gut wie kein Unternehmen kann behaupten, in den letzten Jahren ohne Change Management ausgekommen zu sein – mit oder ohne Digitalisierung.

Globale Untersuchungen von Deloitte zeigen, dass in von Innovation und digitaler Transformation getriebenen Zeiten klassische Leadership-Qualitäten gefragt sind, um erfolgreich zu führen. Digitales Know-how ist dabei sekundär. Die technischen Fähigkeiten müssen im Unternehmen sowieso die ExpertInnen mitbringen, die die digitale Transformation umsetzen, innovative Ideen generieren und aus diesen marktfähige Produkte bzw. Services entwickeln.

Die Leadership-Qualitäten wiederum müssen zwar auf den neuen Kontext umgelegt werden, im Kern bleiben sie jedoch gleich. Leadership bleibt Leadership. Gerade heute müssen wir Führung von vermeintlicher Komplexität befreien und auf das Wesentliche fokussieren. Erfolgreiche Führungskräfte haben klare Aufgaben: Sie müssen die passenden Talente unter den MitarbeiterInnen identifizieren und diese richtig einsetzen, strategische Entscheidungen treffen, innovativen Ideen Raum zur Entwicklung geben und nicht zuletzt eine positive Fehlerkultur im Unternehmen etablieren. All dies zeichnet gute Führung aus – Digitalisierung hin oder her.

Dieser Gastkommentar aus dem Forbes Weisenrat ist in unserer Oktober Ausgabe erschienen.

Zur Autorin:

Gundi Wentner ist Gründungspartnerin von Deloitte Human Capital Österreich. Sie berät Top-Executives und Aufsichtsräte bei der Suche und Auswahl von Führungskräften, Leadership Assessments und Talentmanagement mit Branchenschwerpunkten in der Finanzdienstleistungsbranche und im öffentlichen Sektor. Gemeinsam mit Wifo-Chef Christoph Badelt, dem Verfassungsjuristen Heinz Mayer, der Bildungspsychologin Christiane Spiel, der Schauspielerin Mercedes Echerer, dem Industriellen Norbert Zimmermann, dem Genetiker Markus Hengstschläger und dem Berater Ayad Al-Ani ist Wentner Mitglied des Forbes-Austria Weisenrats

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.