Basil Weibel

„Rund 80 Prozent aller Pakete, die ausgeliefert werden, haben ein Gewicht von unter zwei Kilogramm."

"Die könnten wir mit unserer Drohne austragen. Die Regulierung ist aber schlicht noch nicht vorhanden.“ Basil Weibel und sein Team haben große Ziele für die eigens entwickelte Drohne. Als Gründer und CEO steht Weibel mit seinen beiden Mitgründern an der Spitze der Operation. Weibel studierte BWL an der Universität St. Gallen und Mechanical Engineering an der ETH Zürich. Nach seinem Abschluss blieb er der ETH als Forschungsassistent erhalten, unter anderem am Autonomous Systems Lab. Im September 2014 gründete er dann mit Maximilian Boosfeld (S. 58) und Elias Kleimann (siehe links) Wingtra als ETH-Spin-off. Die Drohne soll in der Landwirtschaft und bei großen Infrastrukturprojekten eingesetzt werden – überall dort, wo große Distanzen überwunden werden müssen. 60 Kilometer legt das Flugobjekt zurück, was in etwa der Distanz zwischen Zürich und St. Gallen entspricht – die Weibel ja gut kennen dürfte.

Zu den weiteren Jahrgängen von 30 Under 30

,
Chief Editorial Team

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.