Christopher Millan

Unter Millans beruflichen Stationen finden sich zahlreiche renommierte Namen.

Christopher-Millan

Er war Forschungs­assistent am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und in Harvard, Forschungsassistent beim Pharmariesen Novartis, PhD an der ETH Zürich und anschließend Mitgründer und CTO bei Cellspring. Seine jüngste Unternehmung arbeitet mit der von Millan mitentwickelten Technologie 3D Bloom.

Die dreidimensionale Zellkultur formt Mikrogewebe. Dies macht Medikamententests außerhalb des menschlichen Körpers möglich und reduziert zudem die Notwendigkeit für oft grausame Tierversuche oder teils gefährliche klinische Teststudien mit menschlichen Patienten, die oft mit hohen Fehlerquoten verbunden sind. Die Technologie entwickelte Millan während seines Doktorats an der ETH Zürich. Dort hat der heute 29-Jährige bereits seinen Master im Bereich Molekularbiologie absolviert. Den Bachelor machte er an der US-Universität Tulane University.

Zu den weiteren Jahrgängen von 30 Under 30

,
Chief Editorial Team

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.