Benjamin Bilski

Benjamin Bilski

Gründer & Vorstand, The NAGA Group AG, 30 Under 30 in der Kategorie Technologie

Einmal Leistungssportler, immer Leistungssportler – Benjamin Bilski ver­diente sich bis zum Studium sein Geld als professioneller Schwimmer undwurde mehrfach deutscher Meister. Die Freude an der Jagd nach derschnellsten Zeit blieb ihm, denn nachdem er sein Studium absolviert und mit angelplatz.de einen Angel- und Outdoorshop gegründet hatte, wollte er mit etwas Neuem wieder Erster werden: „Wir wollten einen der schnellsten Börsengänge der Welt machen.“ Gesagt, getan – 20 Monate nach Gründung der Naga Group war das Start-up bereits an der Börse gelistet. Das Fintech gründete mit der Deutschen Börse Switex, den Betreiber der weltweit ersten Börse für den Handel von virtuellen Gütern (aus Computerspielen, Anm.). Weitere Produkte: Naga Trader, ein Social-Trading-Netzwerk für den Börsenhandel, sowie der dazugehörige Marktplatz Naga Markets. Heute hat das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 275 Millionen €, 200 Mitarbeiter und sammelte 2017 mit einem Initial Coin Offering zusätzlich 50 Millionen US-$ von 60.000 Investoren ein.

Kurzinterview mit Benjamin Bilski

Wer bist du?
Meine Name ist Benjamin Bilski („Ben“) und ich bin 29 Jahre alt. Obwohl meine gesamte Familie aus Polen (nahe Breslau) stammt, bin ich in Frankfurt aufgewachsen und lebe heute in Hamburg. Ich bin Gründer und Vorstand der börsennotierten The NAGA Group AG.

Was hast du gegründet?
Zunächst war ich in meiner Jugend bis zum Beginn des Studiums professioneller Schwimmer, Mitglied der Nationalmannschaft und mehrfacher deutscher Meister. Zum Ende der Schwimmkarriere 2009 begann ich mein Bachelor-Studium an der accadis Hochschule in Bad Homburg und habe mit angelplatz.de einen der größten Angel- und Outdoorshops in der DACH-Region gegründet. Im Laufe des Masterstudiums an der EBS Universität habe ich 2014 zum einen ein „Tinder für Shopping“ gegründet woraus ich dann SwipeStox - das „Tinder für den Börsenhandel“ gebaut habe. Aus diesem Pivot in den FinTech-Sektor habe ich im Oktober 2015 mit meinem damaligen Seed-Investor Yasin Sebastian Qureshi die The NAGA Group AG gegründet. NAGA hat die Mission Trading, Gaming sowie Banking via Blockchain weltweit an alle Nutzer zugänglich zu machen.

Wo steht ihr heute und wie seid ihr dahin gekommen?
Die NAGA Group hat einen der schnellsten deutschen Börsengänge in Deutschland vollzogen und war 2017 mit über 270 % Return auf den Ausgabekurs der erfolgreichste Börsengang Deutschlands. Zudem zählt die Firma mit einer Marktkapitalisierung von rund 275 Millionen € zu den größten FinTechs in Deutschland.

Anschließend wurde im Rahmen eines ICO´s im Dezember 2017 der NAGA Coin ins Leben gerufen bei welchem 50 Millionen USD-$ von 63.000 Investoren eingesammelt wurden. Der NAGA Coin ermöglicht es weltweit allen Nutzern mittels Blockchain in Aktien oder Spielegütern zu investieren - das Ganze ohne eigenes Bank-Konto besitzen zu müssen.

Zur Untenehmensgeschichte: Schon 2 Monate nach dem Start konnten wir, neben unseren persönlichen Investments in NAGA, mit Hauck & Aufhäuser eine der ältesten deutschen Privatbanken zu unseren Seedinvestoren zählen. Im Laufe der Entwicklung haben wir mit NAGA Markets unseren EU-regulierte Brokerage gebaut sowie mit der Deutschen Börse AG „Switex“ gegründet, welches weltweit die erste Börse für den Handel von virtuellen Spielegütern betreibt. Im März 2017 investierte das größte chinesiche Konglomerat in Privatbesitz Fosun International 14 Millionen US-$ In NAGA ehe wir im Juli 2017 an die Börse gegangen sind und im Dezember 2017 der NAGA Coin gelaunched wurde.

Dein „Piece of advice“?
Fokussiere dich beim Product-Building auf das, was Kunden kaufen wollen und nicht auf das, was Du gerne kaufen würdest.

Song- oder Filmtitel, der dein Leben am besten beschreibt:

Am besten beschreibt mich der Songtitel „Ordinary Life“ von The Weeknd.

Up to Date

Mit dem FORBES-Newsletter bekommen Sie regelmäßig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-Mail-Postfach geliefert.