Christophe Haldi

Christophe Haldi Gründer und CEO von eeproperty

Gründer & CEO, eeproperty, 30 Under 30 in der Kategorie Technologie

Der 28-Jährige ist gelernter Elektrotechniker und Mechatronikingenieur. Seine Leidenschaft gilt besonders einem Feld: den Gebäuden. „Gebäude sollten wie Autos mit mehr Software ausgestattet werden, um komfortabler zu sein“, sagt Haldi. Gesagt, getan: Haldi gründete im Juli 2015 das Start-up eeproperty. Damit werden Lösungen zur Verbesserung von Immobilienservices basierend auf einem Sharing-Konzept angeboten. Die Produkte bieten eine automatisierte Lösung, um die vollständige Verwaltung von Gebäuden zu ermöglichen. Das Team besteht derzeit aus zehn Mitarbeitern, 500 Häuser werden mit der Software gemanagt; derzeit nur in der Schweiz. Doch bald steht eine Expansion an, so Haldi.

Kurzes Interview mit Christophe Haldi

Wer bist du?
Ich heiße Christophe Haldi, bin 28 Jahre alt, gelernter Elektronik- und Mechatronikingenieur und lebe in Lausanne in der Schweiz.

Was hast du gegründet?
Mit dem Unternehmen eeproperty haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Nutzung und Verwaltung der technischen und geteilten Räume in Gebäuden zu optimieren. Die Idee stammt aus der Autoindustrie: Durch Innovationen aus Technik und Elektronik wurden Autos in den vergangenen Jahrzehnten sicherer, effizienter und komfortabler. Das gleiche möchte ich nun für Gebäude umsetzen.

eeproperty entwickelt Lösungen zur Verbesserung von Immobilienservices basierend auf einem effizienten Sharing-Konzept. Die Produkte bieten eine automatisierte Lösung, um die vollständige Verwaltung von Gebäuden zu ermöglichen, die von der Zahlung des Dienstes bis zum Zugang und zur Nutzung der Infrastrukturen reichen. Das erste Projekt war Vesta, das erste automatisierte und vollständig digitalisierten Zahlungs- und Managementsystem von Waschküchen.

Wo steht ihr heute und wie seid ihr dahin gekommen?
Nachdem eeproperty zwei Innovationspreise gewonnen hat, haben wir das Unternehmen im Juli 2015 gegründet. Das Team besteht derzeit aus rund 10 Mitarbeiter und wird laufend erweitert. Der Markt erstreckt sich vom Gebäudemanagement bis zur Stadtlogistik und bietet den Bewohnern von Smart Buildings personalisierte Dienstleistungen an. Die eigene Web-Plattform und die steigende Verbreitung des Internets der Dinge (IOT) ermöglichen uns, die Produktpalette, im Zusammenhang mit Gebäuden in der Schweiz und im Ausland, zukünftig auszuweiten.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.