Die reichsten Schweizer 2019

Titelbild: Forbes Liste, Milliardäre, 2019, Ranking, Schweiz

Die Schweiz zählt laut Forbes-Liste aktuell 33 Milliardäre: Das sind drei weniger als noch im Vorjahr. Platz Eins der reichsten Schweizer sind wie 2018 Gianluigi und Rafaela Aponte, Eigentümer der Reederei MSC Group.

 

Bild: Infografik, Forbes World’s Billionaires 2019, Schweiz

 

Bild: Infografik, Forbes World’s Billionaires 2019, Schweiz, Statistik

 

133.

Bild: Gianluigi Aponte, MSC Group, Forbes Billionaires 2019, Schweiz

Gianluigi & Rafaela Aponte

10,5 Mrd. US-$
MSC Group

 

183.

Ernesto Bertarelli

8 Mrd. US-$
Waypoint Capital

 

290.

Hansjörg Wyss

5,9 Mrd. US-$
Synthes

 

303.

Magarita Louis-Dreyfus & Familie

5,7 Mrd. US-$
Louis Dreyfus Company

 

343.

Bild: Ivan Glasenberg, Forbes Billionaires, Schweiz, Ranking

Ivan Glasenberg

5,1 Mrd. US-$
Glencore

Mit 8,69 % der Anteile ist Ivan Glasenberg nicht nur CEO des Rohstoffriesen Glencore, sondern auch dessen zweitgrößter Aktionär. Glasenberg lag knapp hinter dem größten Anteilseigner, dem Staatsfonds Katar Holding mit 8,75 %.

Der in Südafrika geborene Manager hält seit 2011 die Schweizer Staatsbürgerschaft, seit 2002 ist er bereits bei Glencore am Ruder. In den letzten Jahren war Glasenberg, den in der Branche alle nur „Ivan“ nennen, ziemlich gefordert: Da gab es Korruptionsvorwürfe, Klagen von Aktionären, Untersuchungen der US-Justiz und Ermittlungen in Kanada. Glasenberg zeigte sich unbeeindruckt.

2019 soll der von ihm geleitete Riese, der 2018 9,1 Milliarden CHF Gewinn schrieb, Schulden abbauen, Aktien zurückkaufen und eine Dividende zahlen.

Dabei können Glasenberg auch die Untersuchungen rund um umstrittene Geschäfte im Kongo oder Venezuela offensichtlich nicht schrecken. Die Aktie leidet jedoch, seit Jahresbeginn hat der Kurs 15 % verloren.

Glasenberg selbst, der sich ein Vermögen von 5,1 Milliarden US-$ aufgebaut hat, bereitet sich indes auf seinen Ruhestand vor: In drei bis fünf Jahren will er das Unternehmen übergeben. Es gebe mehrere Kandidaten, so der Schweizer.

Mit dem Börsengang 2011 wurde übrigens nicht nur Glasenberg Milliardär: Auch andere Glencore-Männer, etwa Gary Fegel, knackten so die zehnstellige Vermögensmarke.

 

394.

Dona Bertarelli

4,7 Mrd. US-$
Waypoint Capital

 

436.

Thomas Schmidheiny

4,4 Mrd. US-$
Lafarge Holcim

 

452.

Magdalena Martullo-Blocher

4,3 Mrd. US-$
Ems-Chemie Holding

 

472.

Rahel Blocher

4,2 Mrd. US-$
CA Technologies

 

617.

Martin Haefner

3,5 Mrd. US-$
CA Technologies

 

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.