Five Business Books to Read

Die Freizeitgestaltung in den eigenen vier Wänden ist momentan ein großes Thema. Viele nutzen jetzt die Zeit, um ihre Literaturliste abzuhaken – oder diese zu erweitern. Hier fünf Empfehlungen aus der Forbes-Redaktion.

Egal ob man ein Haus kauft, mit seiner Familie diskutiert oder in einer Gehaltsverhandlung steckt: Verhandlungsgeschick ist überall gefragt. Chris Voss, der ehemalige leitende internationale Geisel-Verhandlungsführer für das FBI offenbart in seinem Buch die Fähigkeiten, die ihm geholfen haben, in Verhandlungen zu triumphieren, wo Gewinnen das einzige ist, was zählt – besonders wenn es darum geht, Leben zu retten. Auch führende Universitäten wie Harvard vertrauen auf sein Können und engagierten ihn als Dozenten für Business Negotiation. Anhand lebhafter Beispiele, überzeugende Taktiken und klugen Strategien zeigt er in seinem Bestseller, wie man jemanden zu fast allem überreden – oder davon abhalten kann.

Das Rezept klingt einfach: mit simplen Prinzipien, beruflich Überdurchschnittliches erreichen. Doch welche Prinzipien führen zum erhofften Erfolg? Seit mehr als 40 Jahren widmet sich Jack Canfield als Speaker und Berater in Workshops, Veranstaltungen und Events in Stadien mit teils mehr als 50.000 Teilnehmern dem Thema Erfolg und führt in seinem Buch Schritt für Schritt die Prinzipien auf, die einen von seinem jetzigen Standort dorthin bringen, wo man sein möchte. An der Spitze eines Unternehmens sein, Reichtum erlangen oder ein erfolgreiches Unternehmen etablieren? Laut Canfield alles möglich, wenn man bestimmten Prinzipien folgt. Er selbst baute aus dem Nichts ein 80 Millionen US-$ Imperium auf und verkaufte seine erste Buchserie „Chickensoup for the Soul“ in mehr als 47 Sprachen über 100 Millionen Mal.

Sie galt als der neue Stern am Unternehmerhimmel im Silicon Valley, sah sich selbst als weiblichen Steve Jobs und versprach sich, das Leben von Milliarden von Menschen zu verbessern – um dann einen der größten Skandale in der Wirtschaft zu liefern: Mit nur 19 Jahren gründete Elizabeth Holmes das Biotech-Start-up Theranos, das versprach, mit nur wenigen Tropfen Blut sämtliche Blutanalysen in ihrem eigens dafür angefertigten Gerät schnell durchführen zu können. Risikokapitalgeber und Privatinvestoren investierten mehr als 700 Millionen US-$, was zu einer Bewertung von zehn Milliarden US-$ führte. Holmes wurde gefeiert und zierte die Cover sämtlicher Wirtschaftsmagazine. Was jedoch als bahnbrechend und verheißungsvoll angesehen wurde, war letztendlich nichts weiter als eine Lüge: Die Geräte funktionierten nicht zuverlässig, es wurden falsche Ergebnisse verschickt und teilweise Geräte anderer Anbieter zur Analyse der Tests verwendet. Mit diesem Buch führt John Carreyrou den Leser in die Welt einer zielstrebigen Jungunternehmerin ein, des Silicon Valley – und in dessen Abgründe.

Was bedeutet Führung? Und was ist notwendig, um einen international führenden Konzern zu leiten? In „The Ride of a Lifetime“ teilt Robert Iger die Lektionen, die er in seiner 15-Jährigen Karriere als CEO von Disney und der Führung der über 220.000 Mitarbeiter gelernt hat. Denn als Iger 2005 den Führungsposten der The Walt Disney Company übernahm, herrschten schwierige Zeiten. Der Wettbewerb war intensiver denn je, und die Technologie änderte sich schneller als je zuvor in der Geschichte des Unternehmens. Sein Konzept: auf Qualität setzen, mit technologischen Veränderungen mitgehen und global denken und handeln. Fünfzehn Jahre später ist Disneys Wert fast fünfmal so hoch wie bei der Übernahme durch Iger – er gilt als einer der innovativsten und erfolgreichsten CEOs unserer Zeit.

IQ gilt seit jeher als Prädiktor für Erfolg – doch scheint er weniger Schicksal zu sein als bisher angenommen. Auf der Grundlage neuerer Gehirn- und Verhaltensforschung zeigt Daniel Goleman in seinem Bestseller, welche Faktoren am Werk sind, wenn Menschen bei der Arbeit mit hohem IQ ins Schwimmen geraten können, während Menschen mit mittelmäßigem IQ hingegen überraschenderweise gute Leistung erbringen. Er kritisiert dabei die engstirnige Sicht auf Intelligenz und bringt den EQ – Emotionale Intelligenz – ins Spiel. Anhand anschaulicher Beispiele beschreibt Goleman die fünf entscheidenden Fähigkeiten der emotionalen Intelligenz und zeigt, wie sie unseren Erfolg in Beziehungen, bei der Arbeit und sogar unser körperliches Wohlbefinden bestimmen.

 

Fotos: HarperCollins Publishers, Random House, Bloomsbury Academics

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.