LESEN / SEHEN / HÖREN – Handel EDITION

In unserer „Lesen/Sehen/Hören“-Serie stellen wir jeweils drei unserer Interviewpartner vor die Frage: Was lesen, sehen und hören Sie gerne, oder zur Zeit? Dieses Mal kamen die Antworten von Julia Zotter, Martin Bressem und Eric Demuth.

JULIA ZOTTER
PRODUCT DEVELOPER ZOTTER

Ich lese derzeit „Gastrophysics“, ein Fachbuch zu der Frage, wie das Gesamtkunstwerk Essen auf uns wirkt. Als Nächstes auf der Liste: „Becoming“ von Michelle Obama. Davor: „Homo Deus“. Ich liebe auch Koch- und Patisseriebücher; je schräger, desto besser. Zum Abschalten lese ich Fiction/Science-Fiction/Fantasy. Die Harry-Potter-Serie habe ich in Englisch, Spanisch, Portugiesisch und Französisch zu Hause.

Ich sehe momentan diverse Serien, zuletzt „Bad Boys“ und jetzt gerade „Star Trek: Discovery“. „Casa de Papel“ habe ich auf Spanisch gesehen, seitdem ist mein Fluch-Repertoire schön angewachsen. Auch hier ist mir also die (Original-)Sprache wichtig.

Ich höre diverse Spotify-Playlists, wenn ich unterwegs bin, je nach Stimmung; aber von Klassik über Bluegrass bis Trap ist alles dabei.

Mehr zu Zotter.

MARTIN BRESSEM
CEO BLAENK

Ich lese gerne Bücher über Gesundheit (zuletzt etwa „Cleanse to Heal“) sowie über Weisheiten von spirituellen Vorreitern (z. B. Thich Nhat Hanh, Eckhart Tolle), aber auch über Neurowissenschaften (etwa Joe Dispenza). Darüber hinaus lese ich aktuell ein Buch über „New Work“ und modernen Führungsstil.

Ich sehe zum Runterkommen gerne Netflix- oder Amazon-Prime-Serien; hier vornehmlich spanische Serien, da sie mir sehr gut gefallen und ich mein Spanisch trainieren möchte. Darüber hinaus schaue ich gerne Actionfilme – auch im Kino, wenn es die aktuelle Lage erlaubt.

Ich höre sehr gerne den OMR-Podcast rund um das Thema Online­marketing et cetera sowie „The School of Greatness“ von Lewis ­Howes – und hin und wieder „The Model Health Show“ von Shawn Stevenson.

Mehr zu Bressem.

ERIC DEMUTH
GRÜNDER BITPANDA

Ich lese sehr viel digital, insbesondere die SZ und Bloomberg; im Printbereich lese ich Die Zeit. Gerade in der heutigen Zeit, in der vieles blind in sozialen Medien geteilt wird, ist sorgfältiger Qualitätsjournalismus wichtiger denn je. Ich verbringe aber auch viel Zeit auf Reddit und Twitter, da ich das Ungefilterte, Schnelle dort auch zu schätzen weiß. Der Mix macht es.

Ich sehe: Ich bin als Gamer groß geworden und verbringe daher relativ viel meiner freien Zeit auf der Streamingplattform Twitch. ­An­sonsten bin ich ein großer Youtube-Fan und schaue dort viele Reportagen und suche gezielt nach Content, der mich interessiert.

Ich höre regelmäßig Podcasts – interessanterweise sind sämtliche meiner Podcasts deutschsprachig. Insbesondere „Hotel Matze“ kann ich empfehlen.

Mehr zu Demuth.

Der Artikel erschien in unserer Oktober-Ausgabe 2020 „Handel“.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.