Marietta Angeli

Marietta Angeli

PhD Canidate, World trade Institute, 30 Under 30 in der Kategorie Wissenschaft und Gesundheitswesen

Inmitten von neuer US-Präsidentschaft, TTIP und Brexit bekommt die jahr­hundertealte Frage, wie sich globaler Handel auf Volkswirtschaften auswirkt, ganz neue Aufmerksamkeit. Auch Marietta Angeli untersucht in ihrer Forschung für das World Trade Institute und die London School of Economics, ob Entwicklungsländer von globalisiertem Handel profitieren oder nicht.

Das ist aktuell noch zu wenig der Fall, doch Angeli hat eine potenzielle Lösung dafür: „Arme Länder müssen das Potenzial ihrer Menschen nutzen, nicht nur das ihrer natürlichen Ressourcen.“ Denn die Ausbeutung sei kein his­torisches Phänomen: „Die Ausbeutung der Ressourcen in Entwicklungsländern hat mit der Kolonialisierung nicht geendet, sondern erst begonnen.“

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.