Patrick Renner

Co-Gründer, MindMate, 30 Under 30 in der Kategorie Soziales Unternehmen

Wer bist du?
Ich heiße Patrick Renner bin 28 Jahre alt und gründete MindMate gemeinsam mit Susanne Mitschke und Rogelio Arellano während meines Masterstudiums in Schottland.

Was hast du gegründet?
Während meines Zivildienstes habe ich demenzkranke Menschen betreut und dabei entdeckt, dass Technologie eine zentrale Rolle einnehmen kann, um die Behandlung zu verbessern. Daraus ist 2015 die App MindMate entstanden, die Alzheimer- und Demenzerkrankten den Alltag erleichtern soll. MindMate nutzt Daten um für Nutzer - nach freiwilliger Zustimmung - passende klinische Studien zu finden und wird dafür von Pharma Unternehmen bezahlt.

Wo steht ihr heute und wie seid ihr dahin gekommen?
Bis dato hat MindMate Investitionen im Wert von 2 Mio. US-$ von Venture Kapital Firmen wie Launch Capital (Investor in Spotify und Snapchat), Mucker Capital, Techstars, PLG Ventures, Mountain Locke Ventures, Potential VC und Business Angels bekommen. Mittlerweile haben wir neun Mitarbeiter mit Büros in Glasgow und Los Angeles und sind Bestseller in 17 Ländern mit mehr als 600.000 Nutzern weltweit.

Dein „Piece of advice“?
Es gibt nicht Aufregenderes im Leben, als eine Idee von einem Blatt Papier in das wirkliche Leben umzusetzen.

Ein Song- oder Filmtitel, der dein Leben am besten beschreibt?
„What doesn’t kill you makes you stronger“ aus dem Song Stronger von Kelly Clarkson. Ich musste viele Rückschläge auf dem Gründungsweg einstecken, was uns als Team aber nur stärker gemacht hat.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig neue Updates rund um den Women's Summit direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.