Thomas Roth

Thomas Roth

Chief Technology Officer, Gryphon Secure, Technologie

In Sachen Softwaresicherheit kann dem gebürtigen Deutschen wohl kaum einer etwas vormachen. Bereits mit 16 Jahren absolvierte Roth ein Praktikum bei einem Schweizer Unternehmen im Bereich „New Technology – New Business“. Größere Aufmerksamkeit erweckte der Informatiker und Mathematiker erstmals mit einem Blog-Artikel über Passwortentschlüsselung: „Dadurch war ich auf einmal Teil dieser Security-Welt.“ Heute ist er CTO des kanadischen Unternehmens Gryphon Secure, wo er an sicheren Kommunikationslösungen arbeitet, etwa für Regierungen und Unternehmen. Zudem ist er Berater für Start-ups im Bereich Sicherheit.

Kurzinterview mit Thomas Roth

Wer bist du?
Ich heiße Thomas Roth, bin 27 Jahre alt und in der Nähe von Köln (in einer kleinen Stadt namens Pulheim) aufgewachsen. Aktuell wohne ich in Esslingen am Neckar. Ich bin Chief Technology Officer bei Gryphon Secure.

Welches Projekt begleitest du?
Seit ca. 8 Jahren betreibe ich privat Sicherheitsfroschung im IT Bereich. Dabei geht es primär darum, neue Schwachstellen in den Systemen, die unser Leben „kontrollieren“ zu finden, wie z.B. in EC-Terminals, Industriellen Steueranlagen usw. Mein Ziel ist es dabei sicherzustellen, dass wir unsere kritische Infrastruktur und Kommunikation adäquat schützen können. Gryphon Secure baut Geräte für hochsichere Kommunikation, also z.B. hochsichere Mobiltelefone für den Einsatz in Firmen und Behörden.

Dein „Piece of advice“?
„In a world that's changing so quickly, the biggest risk you can take is not taking any risk.“ (Peter Thiel)

Welcher Song motiviert dich am meisten?
Am meisten motiviert mich „Voodoo People“ von The Prodigy.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.