JON JACHIMOWICZ (30)

Assistant Professor,
Harvard Business School

Der momentan jüngste Assistant Professor an der renommierten Harvard Business School unterrichtet nicht nur einen MBA-Kurs namens „Leadership and Organizational Behavior”, sondern hat auch sein eigenes Labor, in dem er mit anderen Doktoranden, Master-Studenten und Post-Doktoranden zu den Themen „Leidenschaft im Beruf” und „ökonomische Ungleichheit” forscht. Plattitüden wie „Follow your dreams” hält Jachimowicz für nicht produktiv – um Leidenschaften umsetzen zu können, braucht es einen konkreten Plan. Auch an adäquaten Vorbildern fehlt es oft, besonders für Jugendliche mit Migrationshintergrund. Innerhalb der Kooperation mit der Studienstiftung des deutschen Volkes, welche Hospitationen von jungen Menschen in seinem Labor finanziell ermöglicht, will er jungen Menschen aufzeigen, dass man nicht aus einem Akademiker-Haushalt stammen muss, um Karriere in der Wissenschaft zu machen. Und womit verbringt der junge Professor gerne seine Freizeit abseits der wissenschaftlichen Hallen? „Ich bin privat leidenschaftlicher Salsa-Tänzer und habe in der Vergangenheit auch Salsa unterrichtet”.

In Wirtschaft, Politik, und Wissenschaft sind Deutsche mit Migrationshintergrund weiterhin extrem unterrepräsentiert. Eines meiner größten Ziele ist es, dies zu ändern.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.