TIAJI SIO (23)

Gründerin,
Diplomats of Color

Die Antwort, dass sie als junge schwarze Frau im diplomatischen Dienst tätig ist, erwarten die wenigsten, die Tiaji Sio nach ihrem Beruf fragen. Sio, die nebenbei den Studiengang International Development an der University of Edinburgh absolviert, ist sich aber sicher: „Mit genug Herzblut, Durchsetzungskraft und Hartnäckigkeit kann man allen Widerständen trotzen.“ Momentan wohnt sie in Vietnam und arbeitet dort in der Deutschen Botschaft an der Schnittstelle von Wirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit. Mit der Gründung des Diversity-Netzwerks Diplomats of Color treibt sie im Deutschen Auswärtigen Dienst den Antirassismus-Diskurs maßgeblich voran. Aktuell hat Diplomats of Color 150 Mitglieder – sowie Unterstützer wie die ehemalige CHRO von Siemens, Janina Kugel, oder die deutsche Politikerin Aminata Touré. 2019 leitete Sio zudem für zwei Monate das Rechts- und Konsularreferat der deutschen Botschaft in Senegal und konnte dort den Freispruch von zwei zu Unrecht Inhaftierten bewirken. Für Sio ist die größte Errungenschaft, zu sehen, dass ihr eigenes Handeln einen Unterschied in der Gesellschaft macht.

Es braucht Vordenkerinnen und Macherinnen, die mit sanftem Druck in die richtige Richtung lenken.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.