Bored Ape Yacht Club: Der Superclub der Affen

Der Bored Ape Yacht Club (BAYC) ist eine Sammlung von 10.000 einzigartigen Non-Fungible Tokens (NFTs), die alle einen gelangweilten Affen in unterschiedlichsten Facetten und Personas portraitieren. Es sind einzigartige digitale Sammlerstücke, die auf der Ethereum-Blockchain basieren. Der BAYC ist eine künstlerische Erfindung der Yuga Labs - eine Gruppe aus vier Personen, die den BAYC als eines von vielen Nebenprojekten startete. Zu ihrer Überraschung explodierte ihr Nebenprojekt und bringt erstaunliche Gewinne hervor.

Jeder NFT hat eine eindeutige Identifizierungsadresse, die in der Börse des jeweiligen Besitzers gespeichert ist. Anhand dieser Adresse kann die (exklusive) Eigentümerschaft eines bestimmten NFT nachgewiesen werden. Ganz ähnlich wie bei NFT-Vorreiter CryptoPunks (gehören zu den Top 5 teuersten NFTs bisher) können die Käufer der Bored Apes individuelle NFTs mit ganz unterschiedlichen Merkmalen erwerben. Der Unterschied: Ein BAYC-NFT fungiert zusätzlich als Mitgliedskarte für den virtuellen „Yacht Club“ und gewährt damit Zugang zu exklusiven Vorteilen. Zukünftig sollen die Bored Apes eine digitale Identität (etwa in Form von Avataren) darstellen – aktuell nutzen viele Besitzer sie als Profilbilder für ihre sozialen Kanäle.

Einer dieser exklusiven Vorteile für die Mitglieder – aktuell sind es knapp 6.093 – ist der Zugang zu „The Bathroom“. Was das ist? Die BAYC-Eigentümer erklären es so: „The Bathroom enthält eine Leinwand, die nur Besitzern mindestens eines Affen zugänglich ist. Wie in jeder guten Spelunke ist dies das stille Örtchen, an dem man malen, kritzeln oder Schimpfwörter aufschreiben kann. Jeder Affenbesitzer kann alle fünfzehn Minuten ein Pixel an die digitale Toilettenwand malen. Betrachten Sie es als kollaboratives Kunstexperiment für die Krypto-Sphäre. Eine exklusive Leinwand für die anspruchsvollen Krypto-Twitterer". Diverse andere Bereiche und Vergünstigungen können durch die Aktivierung der Roadmap freigeschalten werden, so auf der Website des Superclub zu lesen.

„Yuga Labs”, die Eigentümer und Erfinder des Bored Cape Yacht Clubs, brachten die einzigartigen Affen im April 2021 auf den NFT-Markt; genauer gesagt: auf die Handelsplattform Opensea. Die Affen, die 170 einzigartige Merkmale mit unterschiedlichem Seltenheitsgrad aufweisen, nahmen zwischen dem 24. April und dem ersten Mai 2021 so richtig Fahrt auf, als die beiden prominenten NFT-Sammler @Pranksy und @J1mmy.eth (Anm. Twitter-Namen) gemeinsam über 250 Affen kauften. Von diesem Moment an war der Bored Ape Yacht Club in weniger als zehn Stunden mit damals 500 Exemplaren komplett ausverkauft.

Screenshot: Twitter-Profil von Rapper Eminem. Zu sehen ist Eminems eigener Bored Ape namens „EminApe”.

„Es gibt eine lang zurückgehende Geschichte von Menschen, die sich in der Kryptowelt liebevoll als Affen bezeichnen. Deshalb sind einige der seltensten und wertvollsten NFTs in der Cryptopunk-Sammlung die Affen. Uns gefiel die Idee, eine ganze Sammlung von Affen zu schaffen, die durch den Aufstieg der Kryptowährungen so reich geworden sind, dass sie sich extrem „langweilen”. Und was würde ein gelangweilter Affe tun? Vielleicht sich in einen geheimen Club im Sumpf zurückziehen”, so die Macher „Yuga Labs” auf Twitter.

Das außergewöhnlichste des Bored Ape Yacht Club ist seine Community und ihre Interessenten. Eine ganze Reihe an Prominenten sind mittlerweile Mitglieder des exklusiven Clubs: Musiker und Rapper wie Snoop Dogg, Future, Lil Baby und Timbaland, aber auch prominente DJs wie Steve Aoki, Marshmello und The Chainsmokers, ebenso NBA-Spieler Stephen Curry sowie Talkshow-Moderator Jimmy Fallon. Einen der aufsehenerregendsten Käufe tätigte Rapper Eminem letzte Woche: Er bezahlte für seinen Ape „EminApe” auf dem NFT-Marktplatz „OpenSea” satte 460.000 US-$ (etwa 148 Ethereum (ETH)). Eminems Bored Ape trägt eine goldene Halskette und eine khakifarbene Armeemütze – ein Outfit aus seiner echten Garderobe.

Der durchschnittliche Verkaufspreis für BAYC liegt derzeit bei über 277.000 US-$. Einige der Affen mit besonders seltenen Attributen (wie Accessoires, Outfits, Grimassen) werden für Millionen von Dollar angeboten und gehandelt. Das aktuell höchste Angebot am Markt der Bored-Apes ist Bored Ape #122 mit einem Angebotswert von 311.070.000.000.000.000 US-$.

BAYC ist in der NFT-Szene regelrecht explodiert. Neben dem Hype der Stars, schaffte es einer der Affen auf das Cover des Rolling Stone Magazin. Damit verkündete das US-amerikanische Magazin seinen Eintritt in die NFT-Welt. Im September 2021 hat sich das Sportware-Unternehmen Adidas einen Bored Ape um 156.000 US-$ (46 ETH) gekauft und eine Zusammenarbeit mit Yuga Labs und anderen Gründern wie NFT-Comics Punks, Comic von Pixel Vault und dem Krypto-Investor und NFT-Sammler Gmoney verkündet. Das erste Mal, dass BAYC-Mitglieder in großer Zahl in der Realität zusammenkamen, war im Zuge des einwöchigen Ape-Festes in New York im Oktober 2021. Auch mit der (physischen) Kunstgalerie auf der NFT.NYC-Konferenz im November 2021 feierten die BAYC-eigentümer Yuga Labs einen Erfolg sondergleichen.

Nach dem Erfolg von BAYC entwickelte Yuga Labs eine weitere NFT-Kollektion namens Mutant Ape Yacht Club (MAYC). BAYC-Besitzer hatten vor, der restlichen Öffentlichkeit exklusiven Zugang zum neuen Club „MAYC” zu gewähren. Die Mitglieder erhielten ein Mutanten-Serum, mit dem sie einen neuen MAYC-NFT erstellen konnten. Diese konnten entweder dieselben Eigenschaften wie der gelangweilte Affe in ihrer Wallet erhalten oder zu einem neuen originalen Mutant Ape NFT werden. Rasch erzielten diese neuen Mutanten-NFTs Rekordpreise – allein in den letzten 7 Tagen betrug das Gesamtumsatzvolumen für den Mutant Ape Yacht Club 46,8 Millionen Us-$.

Ob Yuga Labs mit solch einem Erfolg gerechnet hat? „Ehrlich gesagt, nein. Und obwohl wir unser Herz und unsere Seele in diese Gemeinschaft gesteckt haben, können wir ihren Erfolg nicht für uns beanspruchen. Vor dem Start von BAYC verwendeten viele Sammlungen ausbeuterische Preisstrukturen („Bonding Curve"-Preise) und andere Elemente, die von Natur aus uneinheitlich waren. Indem wir alle NFT-Inhaber gleichgestellt haben und den Besitzern volle kommerzielle Nutzungsrechte an ihren NFT eingeräumt haben, haben wir die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass sich die Gemeinschaft über unsere kühnsten Vorstellungen hinaus entfalten konnte”, twitterte Yuga Labs Anfang Jänner 2022.

Die gelangweilten Affen mit übertriebenen Charakteristika erregen seit ihrer Geburt im April 2021 großes Aufsehen. Die einen sind von den Kunstwerken und dem Hype begeistert, andere können rein gar nichts damit anfangen oder finden diese Bewegung gar abstoßend. Unabhängig davon ist eines klar: ob gelangweilte Affen oder andere Crypto-Lebewesen der Tierwelt, sie werden uns wohl von nun an noch länger beschäftigen.

Text: Naila Baldwin
Fotos: Unsplash, Screenshot Twitter

,
Redakteurin

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.