Forbes AI30 DACH 2020

Diese 30 Start-ups im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) haben in der DACH-Region im vergangenen Jahr besonders auf sich aufmerksam gemacht.

 

 

 

So viel Funding haben die AI30 DACH 2020 im Vorjahr erhalten

 

Die AI30 DACH 2020 nach Gründungsjahr

 

In welchen Bereichen sind die AI30 DACH 2020 aktiv? (Auswahl)

 

 

METHODOLOGIE

Auf der “AI30 DACH 2020”-Liste zeigt die deutschsprachige Ausgabe von Forbes 30 Jungunternehmen, die im Bereich künstliche Intelligenz (KI) tätig sind und im vergangenen Jahr besonders auf sich aufmerksam gemacht haben. Erstellt wurde die Liste in Kooperation mit Enlite.AI, einem Beratungs- und Forschungsunternehmen, das Firmen beim Einsatz von KI unterstützt.

Die Reihenfolge, in der wir hier die Start-ups nennen, basiert grob auf den Investmentphasen sowie der Höhe der jeweiligen Finanzierungsrunde. Darüber hinaus hat sie aber keine Bedeutung und beinhaltet auch keine qualitative Wertung durch Forbes.

Als ­Wirtschaftsmagazin nehmen wir bewusst die Höhe der Finanzierungsrunden als Ausgangspunkt und orientieren uns somit an marktbasierten Einschätzung von Investoren, die echtes Geld in die Unternehmen stecken. Berücksichtigt wurden Investitionen, die zwischen 1. Januar und 31. Dezember 2019 öffentlich gemacht wurden.

Um Start-ups aus unterschiedlichen Phasen gleichermaßen abzubilden, wiesen wir jeweils rund ein Drittel der Plätze unterschiedlichen Phasen zu: Ein Drittel der Liste sind Unternehmen, die eine Series-B-Finanzierungsrunde oder höher abgeschlossen haben. Ein Drittel machen Start-ups aus, die in der Series-A-Phase sind, und ein Drittel ging an Jungunternehmen in der Seed-Phase. Aus einem großen Pool von infrage kommenden Start-ups wurden mögliche Kandidaten ausgewählt und gemeinsam mit den KI-Experten von Enlite.AI redaktionell geprüft.

 

Text und Recherche: Dominik Meisinger